amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Allgemeine Frage zur Interpolierung bei Lapops

Darstellungsfehler, kein Bild auf dem Monitor, TV-Out,...

Allgemeine Frage zur Interpolierung bei Lapops

Beitragvon alois » 16.02.2005 20:16

ich höre immer wieder das die mit den Notebooks verbauten TFTs sozusagen eine native Auflösung haben.
Alles andere was auflösungstechnisch darunter liegt, muss interpoliert, bzw. heruntergerechnet werden, wodurch das Gesamtbild dann relativ komisch oder verzerrt wirkt. Sogar Rechenleistung soll dabei verlorengehen(?).

Ist das nun bei jedem Notebook der Fall oder lediglich bei Billigeren. Mein amilo 1840 (was ich hoffentlich bald bekomme :) ) hat z. B. eine native Auflösung von 1280 * 800.
Wenn ich nun aber leistungsbedingt auf 1024 * 768 oder 800 * 600 herunterschalten muss, merkt man dann das oben beschriebene Phänomen?
Auf meinem jetzigen alten compaq Laptop jedenfalls sieht das Bild immer scharf aus, bei jeder Auflösung...

das Thema hätt mich einfach mal genauer interessiert.
danke
Benutzeravatar
alois
 
Beiträge: 43
Registriert: 13.02.2005 23:45
Wohnort: Königreich Bayern

Beitragvon aspettl » 16.02.2005 20:32

Hallo

Jedes Notebook hat eine native Auflösung. Auch die teuren müssen interpolieren (d.h. niedrigere Auflösungen hochrechnen), wenn der ganze Bildschirm benutzt werden soll. Scharf kann es dann nicht mehr sein, das ist technisch gar nicht möglich, da ein Pixel auf z.B. 1,3 oder so verbreitert wird (ein TFT kann nur ganze Pixel darstellen).
Grundsätzlich ist es besser, je höher die native Auflösung ist, da dann alles schärfer dargestellt werden kann - wenn auch nicht so gut wie in der nativen.

Das Problem bei Widescreen (z.B. 1280x800) ist, dass beim Hochrechnen auf den ganzen Bildschirm das Bild in die Breite verzerrt wird. Das ist aber auch bei jedem Notebook mit Widescreen so.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon Anonymous » 16.02.2005 20:44

hm, das wundert micht jetzt da ich bei meinem jetzigen Laptop (native Auflösung von 1024 * 768) auch bei etwa 640 * 480 keine signifikanten Verschlechterungen bemerke. Wenn man nicht wirklich drauf achtet dann bemerkt mans nicht mal, auch nicht schlecht ^^

hm, aber Rechenleistung geht bei der Hochrechnung nicht, oder nur minimal verloren, oder?
Anonymous
 

Beitragvon aspettl » 16.02.2005 21:55

Anonymous hat geschrieben:hm, aber Rechenleistung geht bei der Hochrechnung nicht, oder nur minimal verloren, oder?

Weiß ich nicht, müsste ich mal testen.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon aspettl » 17.02.2005 12:03

So, ich habe es mal ausprobiert.

3DMark2001 SE:
Ohne Interpolierung ist das Ergebnis um knapp 1% höher. Dies liegt also durchaus noch im Bereich der Messtoleranz.

3DMark2003:
Unterschied von sage und schreibe 0%. Das sagt wohl alles.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon alois » 17.02.2005 15:54

die Mühe hättest die jetzt aber nicht extra machen brauchen ^^

danke
Benutzeravatar
alois
 
Beiträge: 43
Registriert: 13.02.2005 23:45
Wohnort: Königreich Bayern


Zurück zu Grafik, Display

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron