amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo D 1840 - P4 Desktop gegen Mobile-CPU tauschen

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Amilo D 1840 - P4 Desktop gegen Mobile-CPU tauschen

Beitragvon Rouven » 19.04.2006 19:28

hallo,

ich hätte mal eine frage wegen meinem "alten" amilo d 1840. es besitzt eine p4 3ghz (northwood) desktop cpu. fsb ist 800mhz. laut handbuch gibt es das selbe notebook auch mit einem mobile prescott (ab 2,8ghz) und einem mobile prescott celeron (ab 2,8ghz). beide mit fsb 533mhz. da ich das notebook heute nur noch für multimedia-anwendungen (internet, musik, video schauen) nutze, kam mir die idee, eventuell eine stromsparendere mobile-cpu einzubauen. zum kaufzeitpunkt war es eigentlich als desktopersatz gedacht (zocken) und hat seine dienste auch gut erfüllt. doch mittlerweile ist die radeon 9600 doch ein wenig betagt, und ich hab mir zum zocken einen hübschen desktop gebastelt. somit wäre es schön, wenn ich das notebook etwas mobiler bekommen könnte. derzeit hält der akku ca. 1,5 stunden. falls der tausch der cpu denn tatsächlich machbar wäre, denkt ihr man würde dann merklich energie sparen? also den akkubetrieb nennenswert verlängern. und könnte es probleme mit dem fsb geben? der ist ja bei meiner cpu 800mhz. bei den anderen 533mhz.

noch ein paar infos:

sockel ist 478
das board bzw. das ganze notebook ist eigentlich von uniwill und trägt die bezeichnung "uniwill 258SA0"

schonmal danke!


edit: hier noch ein link zum "original" von uniwill........ http://www.uniwill.com/products/other/n ... 58SA0.html
Benutzeravatar
Rouven
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.04.2006 19:21
Notebook:
  • Amilo D 1840

Beitragvon PeTe » 19.04.2006 23:34

ich weiß nicht ob das Mainboard diese Prescott CPU unterstützt - trotz allem ist die Frage ob der Prescott wirklich stromsparender ist :roll:
Stolzer Besitzer eines 1437G

Bisherige Probleme/Schäden:
- Display gebrochen
Benutzeravatar
PeTe
 
Beiträge: 224
Registriert: 11.12.2005 10:07
Notebook:
  • FSC Amilo 1437G

Beitragvon Rouven » 20.04.2006 18:11

hmm, der prescott steht halt im handbuch. also bei technischen daten steht diese cpu. quasi als beispielkonfiguration. oder meinst du, es gibt unterschiedliche ausführungen von dem board?


wäre super, wenn mir jemand sagen könnte, welche cpus auf diesem board betrieben werden können.
Benutzeravatar
Rouven
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.04.2006 19:21
Notebook:
  • Amilo D 1840

Beitragvon Maggi » 20.04.2006 18:19

Hallo,
die zweite Frage wäre welche CPU's das Bios unterstützt.
Frag doch mal beim Support nach oder direkt bei Uniwill.
MfG
Maggi
FCS Amilo M 1439 G, Centrino PM740 1,73 GHz, Intel 915PM+ICH6M, Ram 2048 MB DDR2-533MHz, Go 6600 128 MB, HD 80 GB 5400 U, 15,4" TFT WXGA Crystal View, DVD+-RW Double Layer,
Maggi
 
Beiträge: 137
Registriert: 06.08.2005 18:00
Notebook:

Beitragvon Rouven » 20.04.2006 18:38

gute idee. ich schreib mal fsc direkt an.
Benutzeravatar
Rouven
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.04.2006 19:21
Notebook:
  • Amilo D 1840

Beitragvon Rouven » 20.04.2006 18:49

habe gerade mit einem vom fsc-support telefoniert. er meinte, daß alle pentium 4 für sockel 478 bis 3,2Ghz unterstützt werden :?: . der fsb wäre kein problem. laufen sollen angeblich auch prozessoren mit 533MHz.

kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen. hört sich so allgemein an. ein "moderner" pentium m müsste nach dieser aussage dann auch laufen. eigentlich hatte ich gedacht, es gibt ein konkrete liste mit zulässigen cpus. doch der herr am telefon hat so etwas nicht gefunden. eben nur den allgemeinen hinweis, das alle p4 bis maximal 3,2 GHz und maximal 800MHz fsb laufen sollten.
Benutzeravatar
Rouven
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.04.2006 19:21
Notebook:
  • Amilo D 1840

Beitragvon PeTe » 20.04.2006 19:04

Rouven hat geschrieben:habe gerade mit einem vom fsc-support telefoniert. er meinte, daß alle pentium 4 für sockel 478 bis 3,2Ghz unterstützt werden :?: . der fsb wäre kein problem. laufen sollen angeblich auch prozessoren mit 533MHz.

kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen. hört sich so allgemein an. ein "moderner" pentium m müsste nach dieser aussage dann auch laufen. eigentlich hatte ich gedacht, es gibt ein konkrete liste mit zulässigen cpus. doch der herr am telefon hat so etwas nicht gefunden. eben nur den allgemeinen hinweis, das alle p4 bis maximal 3,2 GHz und maximal 800MHz fsb laufen sollten.


Also der P-M läuft zu 100% NICHT - geht auch garnicht! Der hat zwar auch 478 Pins, die aber anders angeordnet sind und deshalb ist er auch für den Sockel 479 :roll:
Passt also nicht ..

Gut. Also: Es passen ALLE CPUs mit 800 / 533 / 400er FSB - egal welcher Kern (Northwood - Prescott)
Für meinen Teil rate ich dir einen Northwood zu organisieren, weil dieser
1. Nicht sooooo viel heitzt (dadurch auch weniger am Akku saugt ..)
2. eine kürzere Pipeline hat, wodurch ein 3GHZ Northwood so schnell ist wie ein 3,2GHZ Prescott ("höhere" Pro-MHZ Leistung..)
3. ich den Prescott von anfang an nicht mochte :roll:

So far ..
Stolzer Besitzer eines 1437G

Bisherige Probleme/Schäden:
- Display gebrochen
Benutzeravatar
PeTe
 
Beiträge: 224
Registriert: 11.12.2005 10:07
Notebook:
  • FSC Amilo 1437G

Beitragvon Rouven » 20.04.2006 19:22

alles klar. ich danke vielmals.
Benutzeravatar
Rouven
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.04.2006 19:21
Notebook:
  • Amilo D 1840

Beitragvon fauli » 21.05.2006 14:41

Hallo,

ich habe den o.g. Schritt begangen: Ich hatte einen 3,2HT-Prozessor drin und habe mir jetzt einen 2,8Ghz Pentium 4 mobile eingebaut. Die Erfahrugen:

1. Es ist jetzt möglich, mittels RMclock die Taktfrequenz runterzuregeln
2. Leider bringt das Stromsparen nicht wirklich viel. Gefühlsmäßig schätze ich dass er jetzt noch 15min länger läuft, heißt im Klartext eine Akkulaufzeit von 1 1/2 bis 1 3/4 Stunden.
3. Insgesamt hat sich der Umbau sogar gelohnt. Den alten Prozessor habe ich um einiges teurer losgekriegt als ich den mobilen bei ebay ersteigert habe.
4. Insgeamt fehlt halt jetzt etwas leistung, z.B. für HDTV-Videos etc.

Insgesamt muss man sagen, dass das Teil halt nicht für den mobilen Einsatz gedacht ist (das Netzteil ist ja auch eine Wucht...).

Bei Fragen zum Umbau stehe ich gerne zur Verfügung.

Fauli
fauli
 
Beiträge: 35
Registriert: 16.01.2005 04:33

Beitragvon Rouven » 25.05.2006 12:31

@fauli

ich danke dir vielmals!! genau das wollte ich hören. ich habe auch an einen Prozzi um die 2,8GHz gedacht, da ich mal irgendwo las, daß dann die frequenz runterregeln kann. aber wenn du sagst, es bringt max. 15 minuten mehr, dann lass ich alles so wie es ist. für fünfzehn minuten mehr akkulaufzeit, werde ich dann lieber doch nicht auf ein gutes stück rechenleistung verzichten.

nochmals danke!
Benutzeravatar
Rouven
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.04.2006 19:21
Notebook:
  • Amilo D 1840


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste