amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo d 7830 Motherboard kaputt wer hat das gleich problem

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Amilo d 7830 Motherboard kaputt wer hat das gleich problem

Beitragvon pauletta82 » 20.04.2006 12:15

hallo ich habe seit 2 jahren und 3 monaten einen amilo d 7830. nun ist das motherboard kaputt.
2 techniker teilten mir mit, dass erstens die reparatur ziemlich teuer und somit unrentabel ist ( ca. 350 e) und das zweitens der laptop an sich eine fehlkonzeption ist und der prozessor zu heiss wird für die anderen komponenten..also es sich durchaus wiederholen dürfte.


meine fragen : hat jemand ähnliche erfahrungen ? und stimmt das nun mit dieser fehllkonzeption, also der computer würde nie sehr lange funktionieren?
pauletta82
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.04.2006 11:25
Wohnort: Leipzig

Beitragvon ramony » 30.04.2006 13:56

Hallo pauletta82,

ich habe genau das gleiche Problem. Mein Gerät habe ich im September 2003 gekauft und die main board ist ebenfalls hinüber. Von verschiedenen Technikern habe ich ebenfalls die gleiche Antwort erhalten das dieses eine Fehlkonstruktion ist da der Prozessor Intel P4 2,66GHz nicht für ein Notebook konziepiert ist da er zu schnell heiss wird. Dieses ist auch der Grund weshalb alle neuen Notebooks mit Prozessoren unter 2 GHz verkauft werden. Dieser Prozessor Intel P4 wird nur in normale PC's eingesetzt da genügend Platz für die Belüftung hat.

Gruss

Ramon
ramony
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.04.2006 13:40

Beitragvon pauletta82 » 03.05.2006 10:58

hallo ramon,

na da bin ich beruhigt- nicht dass dein laptop auch kaputt gegangen ist- nur das ich nicht der einzige bin....aber kontest du irgendwas mit der garantie machen?...ich wollte mich auch mal direkt bei siemens beschweren- weiss zwar nicht ob s wa bringt, aber ich finde , dass ist schon ne schweinerei!
weil billig war der amilo nicht...
grüße johannes
pauletta82
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.04.2006 11:25
Wohnort: Leipzig

Beitragvon raptor81 » 04.05.2006 17:38

Hallo!

Ich habe meinen Amilo D 7830 im Dezember 2003 gekauft und vor zwei Tagen ist er auch kaputt gegangen. Wenn ich das Netzteil an die Strombuchse anschließe kommt einfach kein Strom an also die Ladelampe blinkt nicht. Habe vorhin schon mit FSC und einigen Servicepartnern telefoniert die meinten es wäre der Stromanschluss, aber man muss trotzdem das ganze Mainboard wechseln damit es wieder funktioniert. Ich glaube nicht dass, das Netzteil defekt ist da hin ud wieder beim drehen des Steckers doch noch Strom ankommt. Es reicht aber eine kleine Erschütterung und schon fließt der Strom nicht mehr.

Meine Frage ist nun ob man nicht einen neuen Stromanschluss anlöten kann damit der Amilo wieder Strom bekommt, denn 400Euro für ein neues Mainboard ist mir zu viel. Bei FSC meinten sie nur das es nicht geht und man nur das komplette Mainboard tauschen könnte damit es wieder geht.

Weiss vielleicht einer von euch ob es geht die Strombuchse zu wechseln damit der Rechner wieder läuft?
raptor81
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.05.2006 17:28

Beitragvon f@ µke » 22.06.2006 17:58

habe mit dem D 8330 das selbe Problem (auch P4, grafik & sound defekt & wlan geht auch schon nicht)

Werde evtl das Board tauschen - habe bei Siemens nachgefragt 220 € ohne Porto usw (ohne mwst?).
f@ µke
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.03.2006 15:56

Re: Amilo d 7830 Motherboard kaputt wer hat das gleich probl

Beitragvon Veddi » 26.06.2006 21:28

pauletta82 hat geschrieben:hallo ich habe seit 2 jahren und 3 monaten einen amilo d 7830. nun ist das motherboard kaputt.
2 techniker teilten mir mit, dass erstens die reparatur ziemlich teuer und somit unrentabel ist ( ca. 350 e) und das zweitens der laptop an sich eine fehlkonzeption ist und der prozessor zu heiss wird für die anderen komponenten..also es sich durchaus wiederholen dürfte.


meine fragen : hat jemand ähnliche erfahrungen ? und stimmt das nun mit dieser fehllkonzeption, also der computer würde nie sehr lange funktionieren?
Veddi
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.06.2006 20:03

Re: Amilo d 7830 Motherboard kaputt wer hat das gleich probl

Beitragvon Veddi » 26.06.2006 21:42

Hallo !! Habe dasselbe Problem mit meinem Amilo D 7830. Anfangs war es nur ein Wackelkontakt an der Strombuchse und jetzt fliesst überhaupt kein Strom mehr. Im Akkubetrieb läuft alles normel, also dürfte Motherboard nicht defekt sein wie Siemens behauptet. Kann doch nicht sein das man nur wegen einer Buchse das ganze Board auswechseln muss. Da kann ich doch gleich ein neues Gerät kaufen. Hat da keiner ne Idee wie man dieses Problem kostengünstig beheben kann ???
Veddi
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.06.2006 20:03

Beitragvon seneka1 » 29.06.2006 01:26

raptor81 hat geschrieben:Hallo!


Weiss vielleicht einer von euch ob es geht die Strombuchse zu wechseln damit der Rechner wieder läuft?


hallo,

Strombuchse wechseln ist kein Problem, bei Bedarf einfach kurz bei mir melden unter info@notebook-reparatur.com . Kostet so um die 70,00 -100,00 Euro incl. Mwst
seneka1
 
Beiträge: 456
Registriert: 25.06.2006 23:48
Notebook:
  • Amilo A1667G

D7830 Motherboard defekt

Beitragvon STS_LB » 31.08.2006 12:48

Auch bei mir (nach 2 Jahren und 4 Monaten) Motherboard gestorben.
Gerät zur Reparatur einschicken ist viel zu teuer. Ich habe die Aussage, dass alles zusammen 600 Euro kosten könnte. :(
Der Fehler liegt in der internen Stromversorgung. Die LED's gehen kurz an und sind nach 5 Sekunden wieder aus. Kein Lüfter, kein beep ... nichts.
Hab das Board ausgebaut. Weiss jemand, wo man ein exakt gleiches Board kaufen kann ?? Es handelt sich um: 755IIO Rev: C
und die P/N ist: 37-UD400C-00C.
STS_LB
 
Beiträge: 1
Registriert: 31.08.2006 12:36

Beitragvon KevinHalgrey » 31.08.2006 19:05

O.O Wenn ich das hier so lese, dann bekreuzige ich mich aber dreimal... (und das wo ich nicht gläubig bin). Ich hab meinen im Februar 2004 gekauft und meiner ist ein P4 mit 3 GHz... Bisher ist (toi toi toi) noch nichts passiert...

Irgendwie krieg ich jetzt Angst...
KevinHalgrey
 
Beiträge: 14
Registriert: 25.08.2006 11:15

Beitragvon enemyberlin » 31.08.2006 19:09

Halllo

also ich habe das M3438G und ist jetzt ab 01.09.06 im 14ten Dienstmonat :D

Vor zwei Wochen war Board und GraKa defekt, wurde per collect and return getauscht und läuft auch alles wieder.

Aber nach dreizehn Monaten so ein Defekt ist schon heftig.


enemy
enemyberlin
 
Beiträge: 35
Registriert: 02.01.2006 17:48
Notebook:
  • FSC M3438G

Beitragvon up2sky2003 » 18.10.2006 11:30

Hallo,

ich habe Anfang 2004 einen Amilo D7830 mit 3GHz gekauft und seitdem regelmässig Ärger (Lüftersteuerung defekt->Mboard neu, DVD Brenner defekt->anderer Brenner, LCD defekt->neu, alles auf Garantie, Akku nach 18 Monaten selbst getauscht).

Jetzt, kurz nach Ablauf der 2 Jahre, Spannungsversorgung defekt (NICHT die Buchse). Laut FSC (bzw. dem FSC-Reparaturdienst Bitronic) sollte das MBoard (was vorher schon einmal ersetzt wurde) getauscht werden, >400€ !!! FSC übernimmt nur den Kostenvoranschlag+Arbeitslohn, also praktisch keine Kulanz trotz der geradezu grotesken Vorgeschichte. Habe dieses Angebot abgelehnt und den Laptop nun an einen professionellen Reparaturservice gegeben. Mal sehen was draus wird.

Aus heutiger Sicht würde ich niemandem den Kauf eines FSC Laptops gleich welcher Art empfehlen. FSC ist bei Problemen nicht wirklich kulant. Wenn die Fehler nicht auf den ersten Blick klar sichtbar sind, wie im Fall des Temperaturproblems, muss man selbst beweisen, dass man Recht hat, ansonsten bekommt man auch noch die Kosten für die erfolglose Fehlersuche in der Garantiezeit in Rechnung gestellt! Die Reparaturzeiten sind ausserdem auch recht lang. Einzelteile z.B. auf dem Mboard darf(!) Bitronic nicht tauschen, selbst wenn das möglich und billiger wäre. Und: Auf ausgetauchte Komponenten, also auch neue Mboards gibt FSC nur 1/2 Jahr Garantie! Bei hi-tech Geräten wie Laptops und in Verbindung mit den offensichtlichen Qualitätsproblemen sind das echte Killerkriterien.

Nur am Rande: der Amilo steht nahezu durchgehend auf meinem Schreibtisch zu Haus und ist ansonsten in einem Top Zustand, also kein Grund für irgendwelche Ausfälle. Mein HP compaq nc8000 läuft ca. 10x so viel, ohne ein einziges Problem!

20.12.2006
Habe das Motherboard bei einem netten Fachbetrieb in Düsseldorf reparieren lassen, Kostenvoranschlag war gratis, Kosten incl. Reparatur und Versand 259,40 €. Saubere Arbeit, alles in allem 14 Tage.

Bei FSC wollte man ca. 450 € für den (völlig unnötigen) Tausch des kompletten Board, ohne Arbeitslohn immer noch ca. 350 € !!!


up2sky
Zuletzt geändert von up2sky2003 am 20.11.2006 23:02, insgesamt 2-mal geändert.
up2sky2003
 
Beiträge: 1
Registriert: 17.10.2006 11:57

Beitragvon unterulmen » 29.10.2006 08:52

Gleiches Problem.

Hatte gestern beim Starten auf einmal die Fehlermeldung "NTLDR fehlt" Üblicherweise erscheint das, bei defekten Rams oder falscher Bootreihenfolge.

Heute hatte ich schon probiert das Gerät wieder zum laufen zu bringen, konnte es noch ca. 10 mal einschalten (lief aber nur bis zur Fehlermeldung), jetzt machts gar nichts mehr.

Gekauft habe ich es anfang August 2003, es lief also über 3 Jahre was wohl im Spitzenfeld liegt.

Ich freue mich jedoch relativ schnell dieses Forum über Google gefunden zu haben, und ich jetzt gewissheit habe, das nichts mehr zu machen ist (leider auch das Gerät hinüber ist) anstatt mich noch den ganzen Tag darüber zu ärgern. Muss wohl morgen einkaufen gehen... :D

Gruß

uu
unterulmen
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.10.2006 08:44

Beitragvon Varrius » 01.11.2006 07:38

Mein D7830 ist nun auch knapp 3 Jahre und ein paar Monate alt und zeigt ähnliche Symptome wie bereits beschrieben. Der Akku funktioniert schon ewig nicht mehr, so das ich immer am Strom hängen muss. Nun ist aber das Problem, das die Stromversorgung ab und zu mal unterbrochen wird und der Rechner dann ausgeht. Komischerweise passiert das manchmal 5 mal hintereinander in 3 Minuten und dann läuft er 6 Stunden problemlos durch. Ist das Problem durch Austauschen der Strombuchse erledigt oder kann es auch an anderen Sachen liegen? Habe keine Lust 70-100€ zu zahlen, wenn das Problem dann weiterhin besteht.
Varrius
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.08.2006 10:39

Beitragvon unterulmen » 01.11.2006 09:40

Naja, lässt sich schwer sagen ob es nur ein Wackelkontakt ist, oder mehr...
Ich würde das Ding mal öffnen und die Buchse nachlöten und mit Multimeter messen, ob ein Wackler vorliegt.

Da aber (wie du hier siehst) viele user Probleme mit dem Mainboard haben mach dir keine zu großen Hoffnungen.

Gruß

uu
unterulmen
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.10.2006 08:44

Nächste

Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron