amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

raid 0 frage

Probleme mit der Festplatte, CD/DVD-Laufwerk, Firmware-Updates, USB-Sticks, Kartenleser...

raid 0 frage

Beitragvon hellraiser » 03.05.2006 13:35

ich hab nun zwei 160gb sata platten auf beiden platten ist momentan unterschiedliche verzeichnisse und dateien. ich habe auch ein mainboard das raid unterstützt und auch ein via raid tool installiert. kann ich diese beiden platten jetzt zu raid 0 einfach so unkomplex zusammenfügen ? gehen beim zusammenfügen dateien verloren ? muss ich erst die dateien der eine platte auf die andere kopieren ? wieviel gb habe ich bei raid 0 dann zu verfügung ?
hellraiser
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.05.2006 13:32

Re: raid 0 frage

Beitragvon Geric » 03.05.2006 13:57

hellraiser hat geschrieben:ich hab nun zwei 160gb sata platten auf beiden platten ist momentan unterschiedliche verzeichnisse und dateien. ich habe auch ein mainboard das raid unterstützt und auch ein via raid tool installiert. kann ich diese beiden platten jetzt zu raid 0 einfach so unkomplex zusammenfügen ? gehen beim zusammenfügen dateien verloren ? muss ich erst die dateien der eine platte auf die andere kopieren ? wieviel gb habe ich bei raid 0 dann zu verfügung ?


Egal wie du es drehst es sind ALLE Daten auf BEIDEN Platten futsch wenn du ein Raid konfigurierst. Insgesamt hast du dann bei Raid 0 320 GB zur Verfügung.

Gruß Geric
Geric
 

Beitragvon hellraiser » 03.05.2006 14:02

ok danke schonmal für deine antwort. ich habe momentan c und d wie würde das dann danach aussehen nur c mit 320 gb ?
hellraiser
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.05.2006 13:32

Beitragvon Geric » 03.05.2006 14:13

hellraiser hat geschrieben:ok danke schonmal für deine antwort. ich habe momentan c und d wie würde das dann danach aussehen nur c mit 320 gb ?


Danach hast du EINE Festplatte mit 320 GB ohne Partitionen, die musst du wie auf einer normalen Festplatte erst einrichten. Wie groß ist dir überlassen.

Gruß Geric
Geric
 

Beitragvon aspettl » 03.05.2006 15:57

@hellraiser
Mit dem Windows-RAID-Tool kann man auch ohne Neuinstallation ein RAID-System einrichten, aber: So weit ich weiß sind die Daten der zweiten Festplatte verloren und natürlich dauert es sehr lange...

Die Daten der ersten Festplatte musst du jedenfalls trotzdem sichern, der Vorgang an sich ist einfach ein Risiko (auch wenn das Tool selbst einwandfrei ohne Störeinflüsse seinen Dienst tun kann - stelle dir mal einen mehrstündigen Stromausfall vor, dann hilft auch der Akku nicht...)

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon Geric » 03.05.2006 16:11

aspettl hat geschrieben:@hellraiser
Mit dem Windows-RAID-Tool kann man auch ohne Neuinstallation ein RAID-System einrichten, aber: So weit ich weiß sind die Daten der zweiten Festplatte verloren und natürlich dauert es sehr lange...

Gruß
Aaron


Davon würde ich die Finger lassen. Ich denke da an spätere Datensicherungen. Nur wenige Datensicherungstools und Image Programme können mit dynamischen Datenträgern umgehen.

Gruß Geric
Geric
 

Beitragvon aspettl » 03.05.2006 16:20

Das Tool richtet doch ein haargenau identisches RAID zu dem im RAID-Setup Menü beim Booten ein? Ich habe auf jeden Fall noch nie etwas anderes gelesen.

RAID 0 ist für Datensicherheit natürlich nicht so gut, aber das ist ein anderer Faktor. Backupprogramme können generell mit dem RAID-Controller Probleme machen (und wie ein RAID eingerichtet wurde ist da nicht mehr relevant - das Notebook hat ja einen RAID-Controller, es ist kein "virtuelles" RAID vom Betriebssystem).

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Beitragvon Geric » 03.05.2006 19:35

aspettl hat geschrieben:Das Tool richtet doch ein haargenau identisches RAID zu dem im RAID-Setup Menü beim Booten ein? Ich habe auf jeden Fall noch nie etwas anderes gelesen.

RAID 0 ist für Datensicherheit natürlich nicht so gut, aber das ist ein anderer Faktor. Backupprogramme können generell mit dem RAID-Controller Probleme machen (und wie ein RAID eingerichtet wurde ist da nicht mehr relevant - das Notebook hat ja einen RAID-Controller, es ist kein "virtuelles" RAID vom Betriebssystem).

Gruß
Aaron


Windows richtet ein Software Raid ein das mit dem Hardware Raid nichts zu tun hat, oder was für ein anderes Tool meinst du?

Gruß Geric
Geric
 

Beitragvon PappaBaer » 03.05.2006 19:55

Geric hat geschrieben:Windows richtet ein Software Raid ein das mit dem Hardware Raid nichts zu tun hat, oder was für ein anderes Tool meinst du?


hellraiser hat geschrieben:...und auch ein via raid tool installiert.


Das ist ein spezielles Tool von Via, dass ein echtes RAID erstellt und eben so wie es aussieht auch die Migration zu einem RAID unterstützt (dauert eben nur recht lange).
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook P-7010
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon hellraiser » 03.05.2006 20:29

okok also erstmal super vielen dank für eure tolle unterstützung hier ! danke !

was genau meinst du mit migration :) sorry kann damit leider net viel anfangen ;)
hellraiser
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.05.2006 13:32

Beitragvon cosi » 03.05.2006 21:00

Wikipedia - Migration (Informationstechnik)

In diesem Fall ist das Umwandeln von zwei einzelnen Festplatten in ein RAID Array gemeint.
Benutzeravatar
cosi
 
Beiträge: 360
Registriert: 09.01.2006 13:13
Notebook:
  • FSC Amilo M3438G

Beitragvon DoctorGremlin » 04.05.2006 08:11

Also wenn Du ein Raid erstellen möchtest ohne Datenverlust, dann unbedingt mit dem Raid Tool und nicht im Raid-Controller BIOS. Das Ergebnis wird das gleiche sein (Hardware Raid, nicht Software), nur über das Raid-Tool kannst Du Deine Daten behalten.

Wichtig dabei ist nur, alle Daten der 2. Festplatte vorher auf die 1. zu schieben, da der Inhalt der 2. vollständig gelöscht wird und der Inhalt der 1. dann gleichmäßig auf beide Platten aufgeteilt wird...
DoctorGremlin
 
Beiträge: 140
Registriert: 06.09.2005 10:12
Notebook:
  • Amilo M 3438G

Beitragvon Tropper » 07.05.2006 23:42

Und nun mal andersrum, kann ich das Raid auch wieder aufbrechen ohne das die Daten verlohren gehen? Also ich hab das damals mit dem VIA Tool gemacht. Und dann kann das Raid auch löschen. Theoretisch müßte es ja gehen wenn ich bei 2 mal 80 GB Festplatten weniger als 80 GB insgesamt hab.

Aber das VIA Tool warnt mich das auf dem Array das OS liegt was mich vermuten läßt das danach alles futsch ist.

PS:
Und zum Themas Software/Hardware RAID, abgeblich soll unser RAID Controller auch unter den Begriff Software RAID fallen. Zwar haben wir extra Hardware drin, aber der Prozessor soll wohl die Hauptarbeit bei unseren RAID übernehmmen müssen. Somit soll es nicht vergleichbar sein mit einen echten Hardware RAID Controller der zum Beispiel in Server verbaut ist.

Tropper
Amilo M 3438G 770 (2.13 GHz) 2x1024 MB Ram (533 MHz) 2x80 GB HD
Tropper
 
Beiträge: 167
Registriert: 17.08.2005 15:08
Wohnort: Kölle

Beitragvon PappaBaer » 07.05.2006 23:54

Tropper hat geschrieben:Und zum Themas Software/Hardware RAID, abgeblich soll unser RAID Controller auch unter den Begriff Software RAID fallen. Zwar haben wir extra Hardware drin, aber der Prozessor soll wohl die Hauptarbeit bei unseren RAID übernehmmen müssen. Somit soll es nicht vergleichbar sein mit einen echten Hardware RAID Controller der zum Beispiel in Server verbaut ist.

Weder beim RAID0 noch beim RAID1 müssen Paritäten berechnet werden. Dementsprechend wird auch der Prozessor dafür nicht belastet.

Anders sähe das z.B. bei einem RAID5 aus. Hier wird wirklich Rechenleistung benötigt. Ein Kriterium, worin sich z.B. gute von weniger guten RAID-Controllern im Server-Bereich unterscheiden.

Da beim Mx438 das RAID vom Controller gesteuert wird, ist es imho auf jeden Fall ein Hardware-RAID. Habe diese Aussage mit Software-RAID aber soweit ich mich erinnern kann auch mal irgendwo im FSC-Forum gelesen.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook P-7010
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon cosi » 08.05.2006 00:19

PappaBaer hat geschrieben:Da beim Mx438 das RAID vom Controller gesteuert wird, ist es imho auf jeden Fall ein Hardware-RAID. Habe diese Aussage mit Software-RAID aber soweit ich mich erinnern kann auch mal irgendwo im FSC-Forum gelesen.


Die eigentliche RAID Logik ist für den Controller im Windowstreiber, bzw. im BIOS realisiert, also in Software. Deutlicher wird das unter Linux, wo man die Festplatten weiter über den normalen SATA Treiber ansteuert und das RAID Array mit dmraid über das device mapper interface.

In Fachkreisen wird dieses Möchtegern Dings auch Fakeraid genannt 8)
Benutzeravatar
cosi
 
Beiträge: 360
Registriert: 09.01.2006 13:13
Notebook:
  • FSC Amilo M3438G

Nächste

Zurück zu Laufwerke: Festplatte, DVD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste