amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Keine IP-Adresse vom WLAN - Eingeschränkte Konnektivität

LAN/WLAN und natürlich Internet

Keine IP-Adresse vom WLAN - Eingeschränkte Konnektivität

Beitragvon Bodo33 » 04.05.2006 09:00

Hallo - bitte um Hilfe !!! (bin mit meinem Latein am Ende).

Mein neues Notebook (Amilo A3667g mit dem Intel® PRO/Wireless 2200 BG) bekomme ich einfach nicht an einen älteren Accesspoint (I-Gate von Siemens).

Ich habe kein WEP und alles vom XP SP2 wie Firewall etc. ist deaktiviert.
DHCP ist beim ACCPoint eingeschaltet.
MAC Filterung ? -schon beides probiert: an / aus zeigt keine Wirkung.

Ein anderes Notebook (ohne SP1) läuft einwandfrei mit dem I-Gate (DHCP des ACCPoints geht also 100%ig).

Trotzdem bekomme ich keine IP mit dem Amilo. Was ist da los?
IP manuell konfigurieren?
Mit manueller IP Vergabe unter Netzwerk, erhalte ich zwar die Meldung "verbunden" - ohne irgendeinen Hinweis auf eine eventuelle eingeschränkte Konnektivität - aber es geht trotzdem nix!!!
Der Amilo sendet wie willt - empfängt aber kein einziges bit!

Ping geht nicht (100% Verlust) - trotz der Meldung "Verbindung hergestellt". Das finde ich irgendwie langsam nicht mehr witzig! :twisted:

Dann: In diversen Foren nachgeschaut: "Eingeschränkte Konnektivität" etc.

Sämtliche, darin enthaltenen Tips (z.B. unter Netzwerk die WLAN-Verbindung suchen, Eigenschaften -> Erweitert: Windows-Firewall -> Erweitert -> unter ICMP-Einstellungen "Echoanforderung zulassen" oder "Routeranforderungen zulassen" setzen) - nix nützt! :roll:

Ein Bekannter meint die Treiber sind schuld - aber das kanns ja nicht sein, oder? DasNotebook ist ja neu (4 Wochen alt)!
Da stimmt doch irgendeine SP2 Sicherheitskomponente nicht.
Hatte Jemand schon solche ähnlichen Probleme?
Und vor allem - wie behoben?

Danke für sämtliche Tips! :shock:
Bodo33
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.05.2006 17:18

Beitragvon aspettl » 05.05.2006 13:07

DHCP muss funktioniert, wenn die Verbindung selbst geht. D.h. die Verbindung wird nicht hergestellt, vergibt man eine IP manuell, "merkt" Windows das nur nicht.

Wenn du nach Netzen scannst, wird es einwandfrei angezeigt?
Im Router ist MAC-Filter ganz sicher deaktiviert?

Allte Tipps von hier ausprobiert?
topic,3470,-WLAN-funktioniert-nicht-oder-schlecht.html
Treiber-Update lohnt sich!
http://support.intel.com/support/wirele ... 010623.htm

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Lifebook E8020D

Hallo - Problem liegt an der Druckersoftware !!!

Beitragvon Bodo33 » 06.05.2006 11:07

Hallo und danke für die Antwort.

Mittlerweilen habe ich das System neu aufgesetzt und ohne zwar ohne SP2.

Und das Resultat: Einwandfreie Verbindung. Aber dann habe ich vermutlich den Fehler nun zu 100% gefunden: Schuld ist ein Druckertreiber, bzw. eine Druckersoftware!!! (Welche beim vorherigen System gleich von Anfang an installiert wurde). Nun wurde alles erst im Nachhinein installiert - und da viel es nun auf: (Wie gesagt bis zur Installation der Druckersoftware, alles einwandfrei!)

Und zwar haben wir einen neuen Drucker (Canon 5200R), der ebenfalls ein WLAN-Interface besitzt. Die Canon-Software installiert einen neuen Anschluss (also nicht USB unter Drucker->Eigenschfaften->Anschlüsse) und nun passiert Folgendes: Der Drucker bekommt einwandfrei seine IP vom DHCP. Aber der Laptop wird vom Server getrennt, und erhält dann auch keine IP mehr.

Jetzt kenne ich mich nicht so mit diesen WLAN-Druckeranschlüssen aus.
(ist mein erster WLAN Drucker).
Aber ich denke, dass der Druckauftrag mit einem anderen Protokoll übertragen wird und das dieses mein alter I-Gate Router nicht kann.
Denn eines habe ich am I-Gate gecheckt:
Kurzzeitig (bis zum Raussschmiss) kann ich mit dem Drucker über Wlan komunizieren - aber bereits beim ersten Druckbefehl kappt die Verbindung.
Und vorbei ists mit einer IP vom DHCP des Routers (dann habe ich das beschriebene Problem vom Anfang!) Dann hilft nur noch Drucker aus, Router aus-an. Und Drucker-Anschluss entfernen.
Übrigens: Der Drucker fängt an das Dokument zu drucken - bis halt keine Verbindung mehr da ist (dauert ja nachdem - ca. 1/2 Din A4 Seite).
Ist schon witzig wieviel Zeit man da vertun kann. Wer denkt schon bei einem IP-Adressen Problem an eine Druckersoftware!

Hmm - sieht ganz so aus, als würde ich mir einen neuen Accesspoint kaufen müssen...
Bodo33
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.05.2006 17:18

Beitragvon skrewdriver87 » 12.10.2006 13:34

Ich hatte das selbe Problem,aber bei mir lag es daran,das fürs Netzwerk benötigte Dienste in der Systemsteuerung deaktiviert waren.
skrewdriver87
 
Beiträge: 36
Registriert: 01.09.2006 16:57
Notebook:
  • Amilo A3667G

Habe das gleiche Problem nur schlimmer!

Beitragvon djerba » 23.10.2006 21:49

Hallo,
habe das gleiche Problem mit meinem Amilo Laptop, nur schlimmer. MeinWlan baut eine drahtlose Netzwerkverbindung auf und bekommt auch eine Netzwerkadresse, NUR MIT DER VÖLLIG FALSCHEN IP. Normalerweise habe ich (bei meinem alten PC funzts) 192.168.2.XXX. Aber jetzt bekomme ich völlig andere zugewiesen, wie z.B. 169.254.210.117 und die Subnetzmaske hat die Adresse: 255.255.0.0=> normalerweise 255.255.255.0. Habe die MaAC Adressen kontrolliert, alles o.k.
Was kann ich tun?
djerba
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.10.2006 21:39
Wohnort: Lemgo

Beitragvon skrewdriver87 » 23.10.2006 22:28

hm,guck erstmal bei deiner verbindung unter den ip einstellungen,ob die automatisch vergeben werden,und dann gucke mal in welchen bereich ip ... bis ... diese vergeben werden.
skrewdriver87
 
Beiträge: 36
Registriert: 01.09.2006 16:57
Notebook:
  • Amilo A3667G

Re: Habe das gleiche Problem nur schlimmer!

Beitragvon Geric » 24.10.2006 06:26

djerba hat geschrieben:Hallo,
habe das gleiche Problem mit meinem Amilo Laptop, nur schlimmer. MeinWlan baut eine drahtlose Netzwerkverbindung auf und bekommt auch eine Netzwerkadresse, NUR MIT DER VÖLLIG FALSCHEN IP. Normalerweise habe ich (bei meinem alten PC funzts) 192.168.2.XXX. Aber jetzt bekomme ich völlig andere zugewiesen, wie z.B. 169.254.210.117 und die Subnetzmaske hat die Adresse: 255.255.0.0=> normalerweise 255.255.255.0. Habe die MaAC Adressen kontrolliert, alles o.k.
Was kann ich tun?


Diese Adresse vergibt Windows automatisch, weil es keinen DHCP Server finden kann.

Gruß Geric
Geric
 

Beitragvon djerba » 05.11.2006 19:32

Hallo Leute,
habe mein Problem behoben! Habe erst nach vielen vergeblichen Versuchen der verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten gemerkt (Mein Cousin hat mich drauf geracht) daß sich, warum auch immer, die Kasperky Anti Hacker Software auf "alles blockieren" gestellt hat und somit natürlich Lan und Wlan nicht vom Router ins Netz (Internet) gelassen hat! Gott sei dank haben wir das noch rechtzeitig gemerkt, ich war mit den Nerven ziemlich runterund war kurz vor einer Imageerneuerung oder sogar vor einer kompletten Neuinstallation!!!
Vielleicht hilft euch meine Lösung auch irgentwie. Wünsche allen Usern keine Probleme mit irgentetwas und weiterhin frohes surfen!
Mfg djerba :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :) :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:
djerba
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.10.2006 21:39
Wohnort: Lemgo


Zurück zu Netzwerk / Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste