amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo L7300, neue Festplatte - alte Daten erhalten

Probleme mit der Festplatte, CD/DVD-Laufwerk, Firmware-Updates, USB-Sticks, Kartenleser...

Amilo L7300, neue Festplatte - alte Daten erhalten

Beitragvon olympiaa » 04.05.2006 13:52

Hallo,
ich möchte in mein Amilo L7300 eine größere und schnellere Festplatte einbauen.
Muss ich das Betriebssystem und die anderen Programme neu aufspielen oder funktioniert das zurückspielen eines Images mit zb. Norton Ghost oder Nero Backitup?
Die bezieht sich besonders auf die Microsoftprogramme, die eine Aktivierung benötigen (Win XP home, Office XP sb).
Danke für einen Tipp.

Gruß Michael

PS mein Amilo L7300 hat folgende Ausstattung:
Celeron M340, 512 MB, 60 GB HDD, Win XP Home
Amilo L7300, 1,3 GHz, 512 MB
olympiaa
 
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2005 10:48
Wohnort: Essen

Beitragvon Rocco » 04.05.2006 14:29

wenn du ein Image von deiner Platte ziehst, dann sollst du nur die Daten sichern, net die komplette Partition.

Sicherst du die Partition und spielst diese auf eine größere Platte wieder auf, dann wird dir diese Partition auch auf deiner neuen Platte mit 60 Gb angezeigt.
Benutzeravatar
Rocco
Moderator
 
Beiträge: 1172
Registriert: 02.12.2005 23:52
Wohnort: Weißensee
Notebook:
  • Amilo M1437
  • Amilo M3438

Beitragvon ChrRu » 07.03.2007 21:42

Hat das Überspielen mittlerweile geklappt?

Ich möchte demnächst auch die Festplatte meines L7300 austauschen, von 30GB auf ca. 80GB.

Da ich keinen DVD-Brenner habe, suche ich eine praktikable Möglichkeit, die Daten von der alten Platte auf die neue zu überspielen.

Eine Idee wäre, nach dem Umbau die alte Platte mit diesem Teil

http://www.pearl.de/product.jsp?pdid=PE ... 6&curr=DEM

anzuschließen, den Rechner mit Bart-PE hochzufahren und die Daten zurückzuspielen.

Könnte das funktionieren?
ChrRu
 
Beiträge: 16
Registriert: 28.12.2005 20:36
Wohnort: Offenburg

Beitragvon olympiaa » 08.03.2007 15:39

Ist eine Möglichkeit, sollte aber mit einem Image durch geführt werden, zb über Nero oder Arcronis etc.
Oder willst Du erst Win neu aufsetzten?
Nur die Daten rüberkopieren geht nicht, da Partition aktiv und als Bootlaufwerk gesetzt werden muß oder?
Deswegen habe ich es so gemacht:

Ich habe zunächst eine Festplattensicherung mit Nero-Backitup durchgeführt. Hierbei wird die gesamt Festplatte als Image auf mehrere DVDs automatisch verteilt. Die erste DVD dient dann als Boot-DVD, mit der die Wiederherstellung auf der neuen Festplatte automatisch läuft.

Nun die Festplatte wechseln. Beim Amilo L7300 hierfür die mittige Klappe vorne, unter der Tastatur abschrauben und die Festplatte an der Lasche herrausziehen. (Natürlich NB vom Netztei trennen und den Akku ausbauen)

Die neue Festplatte sollte mit diesem Laschenaufkleber für späteren Ausbau versehen werden, kann man über den Service bestellen oder ein Stück Gewebeklebeband tut es auch.
Dann wie die alte Festplatte einsetzen und das Notebook mit der ersten NeroBackup-DVD Booten.
Je nach Größe des Backups dauert diese Wiederherstellung ca. 30 min (bei ca. 40GB).
Danach kann man wieder normal über Festplatte booten und alles ist wie mit der alten Platte.
Hat man eine größere Platte eingebaut ist der neue, zusätzliche Festplattenspeicher noch nicht verfügbar sondern muß über die Computerverwaltung erst aktiviert werden, zB als neues Laufwerk.

Hatte man schon mit der alten Platte mehrere Partitionen und möchte man beide durch den neuen Speicherplatz erweitern muß man dies mit einem Festplatten-Manager wie zB Partition Manager machen, da dies nur mit Windowsmitteln nicht ohne Datenverlust durch Formatierung zu erreichen ist.

So war meine Konstellation vor dem Wechsel:
HDD 30 GB, C: 10 GB, D: 20 GB
NAch dem Wechsel und nach aufspielen des Backups:
HDD 100 GB, C: 10 GB, D: 20 GB, nicht zugeordnet 70 GB
Nach Neuzuordnung mit Partition Manager 7.0
HDD 100GB, C: 40 GB, D: 60 GB
Kein Datenverlust, kein Programm muste neu installiert werden, keine neue Aktivierung von XP, Office XP, etc waren erforderlich.
Alle alten Profileinstellungen funktionierten.
Einzig Adobe Acrobat 7. Prof meckerte wegen neu erkannterHardware und verlangte eine Neuinstallation.
Insgesamt hat der Wechsel mit allem drum und dran ca. 1,5 Stunden erfordert.
Gruß Michael Hecker
Amilo L7300, 1,3 GHz, 512 MB
olympiaa
 
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2005 10:48
Wohnort: Essen

Beitragvon ChrRu » 08.03.2007 20:39

Ich seh´ schon: Alles nicht ganz so einfach.

Windows neu aufspielen möchte ich auf keinen Fall, ich will die ganze Konfiguration so lassen wie sie ist. Ich habe einfach keine Zeit, alle Programme neu aufzuspielen und vor allem, diese zu konfigurieren.
Also soll der Inhalt der alten Festplatte (1 Partition, 30 GB) sich in der neuen Festplatte (auch 1 Partition, 60 - 80 GB) wiederfinden.

Ich habe keine Software, um ein Image zu erzeugen. Mein Nero ist 5.5
Uns selbst wenn ich welche hätte, dann habe ich keinen DVD-Brenner um das Image zu sichern. Eine 50er Spindel CDs will ich zu Sichern nicht verbrauchen. Deshalb bin ich auch auf das dateiweise Überspielen aus.

Alte Platte rausnehmen und neue Einsetzen werde ich hinkriegen, da habe ich keine Bedenken. Und jetzt muß die neue Platte partitioniert und formatiert werden, oder wie ist das?

Ich habe das letzte Mal 1996 eine Festplatte formatiert, unter MS-DOS 3.3
Um diese bootfähig zu machen, hat man damals mit SYS C: das System übertragen, bzw. beim Formatieren die Option /s angegeben.

Und nach dem Formatieren der neuen Platte müßte ich doch die alte Platte (als externe Platte angeschlossen) dateiweise auf die neue überspielen können.

Oder liege ich mit dieser Vorgehensweise falsch?

Christian
ChrRu
 
Beiträge: 16
Registriert: 28.12.2005 20:36
Wohnort: Offenburg


Zurück zu Laufwerke: Festplatte, DVD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast