amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

PayPal Frage

Alles was nicht in die anderen Foren passt...

PayPal Frage

Beitragvon Anonymous » 25.05.2006 13:31

Hallo Leute,
habe bei eBay ne'n Artikel versteigert und der Käufer kommt aus den Vereinigten Staaten. Er hat mich per E-mail konsultiert und gefragt ob ich das PayPal - Verfahren nutze.
Ich habe mich noch nicht so ganz mit PayPal vertraut gemacht und würde gerne wissen wollen ob schon jemand hier ne' Erfahrung ( gute / schlechte ) gemacht hatte.?!
Und welches Konto man besser nutzen sollte als gelegenheits- Ebayer ( angemeldet als Privatverkäufer ), da gibt es ja 3 verschiedene :
Basiskonto / Premiumkonto / Businesskonto.
In erster Linie geht es mir ja um die Sicherheit.!!!

Ich hoffe auf Aussagekräftige Ratschäge und sage im voraus Danke.!!!


mfg.________Orbit
Anonymous
 

Beitragvon Lonz » 25.05.2006 13:52

Hi!

PayPal kannst du allgemein als seriös einstufen.

Ich selbst habe jedoch noch nie darüber etwas abgewickelt, frage doch nach, ob du es auch per Banküberweißung machen kannst, wenn dir das leiber ist.

Für deine Verhältnisse ist das Basiskonto das beste.

Gruß
ATI CCC mobile: http://ati.amd.com/online/mobilecatalyst/
nVidia für Xa1526: Klick
Lonz
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 502
Registriert: 18.01.2006 21:51

Beitragvon Anonymous » 25.05.2006 14:15

Aha, also könnte ich ohne bedenken eröffnen.?!!
Das Basiskonto ist aber schon für Ebayer die nicht nur kaufen ( ersteigern ) sondern auch für verkaufen ( versteigern ) oder.?
Ich hatte dem Käufer aus der USA sowieso meine Bankdaten übermittelt weil ich ja bis jetzt noch kein PayPal-Konto besitze.
Anonymous
 

Beitragvon Lonz » 25.05.2006 16:36

Orbit hat geschrieben:Aha, also könnte ich ohne bedenken eröffnen.?!!

Ja
Orbit hat geschrieben:Das Basiskonto ist aber schon für Ebayer die nicht nur kaufen ( ersteigern ) sondern auch für verkaufen ( versteigern ) oder.?

Siehe: hier
ATI CCC mobile: http://ati.amd.com/online/mobilecatalyst/
nVidia für Xa1526: Klick
Lonz
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 502
Registriert: 18.01.2006 21:51

Beitragvon PappaBaer » 25.05.2006 16:59

PayPal hat aber für den Verkäufer evtl. einen großen Nachteil:

Der Käufer kann - nachdem er das Geld per PayPal transferiert hat und der Verkäufer dann die Ware losgeschickt hat - bei PayPal die Buchung widerrufen. Leider ist es in der Vergangenheit wohl häufig vorgekommen, dass PayPal dann einfach die Zahlung rückgängig gemacht hat, ohne die genauen Umstände zu hinterfragen bzw. zu prüfen.

Das Ergebnis für den Verkäufer: Ware weg und kein Geld. Wenn der Käufer dann auch noch im Ausland sitzt: Herzlichen Glückwunsch.

Google doch mal nach PayPal und Erfahrungsberichten.

Ich persönlich weigere mich zumindest, PayPal zu akzeptieren.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook P-7010
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Anonymous » 25.05.2006 19:13

Ja, genau das habe ich gemacht und laut Erfahrungsberichte bin ich immer mahr auf Geschädigte gekommen als zufriedene PayPal-Kontoinhaber.!
Das Problem liegt da doch am Transfer des Geldes.!
Es haben laufend unbegründete Rückbuchung stattgefunden.!

Fazit ist sagen wir von 10 haben mind. 6 Probleme gehabt und das hauptsächlich in Ebay-transaktionen.!!! :shock:

Nun werde ich mir das doch mal überlegen ob ich das besser alles beim alten lassen soll, besser ist es.!

Bedanke mich bei Euch für die Ratschläge.

gruß..........Orbit
Anonymous
 

Beitragvon Lonz » 25.05.2006 19:21

Orbit hat geschrieben:Ja, genau das habe ich gemacht und laut Erfahrungsberichte bin ich immer mahr auf Geschädigte gekommen als zufriedene PayPal-Kontoinhaber.!
Das Problem liegt da doch am Transfer des Geldes.!
Es haben laufend unbegründete Rückbuchung stattgefunden.!

Fazit ist sagen wir von 10 haben mind. 6 Probleme gehabt und das hauptsächlich in Ebay-transaktionen.!!! :shock:

Nun werde ich mir das doch mal überlegen ob ich das besser alles beim alten lassen soll, besser ist es.!

Bedanke mich bei Euch für die Ratschläge.

gruß..........Orbit


Es ist so wie hier: die Leute, die nichts zu meckern haben werden auch kein positives Feedback geben, bzw. nur ganz wenige, jedoch jeder, der Probleme hat, wird diese auch posten,d aher ist es klar, dass mehr Leute mit Problemen als freudige Nutzer Erfahrungsberichte ins Netz stellen.

Ich werde bis auf weiteres auch kein PayPal nutzen...
ATI CCC mobile: http://ati.amd.com/online/mobilecatalyst/
nVidia für Xa1526: Klick
Lonz
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 502
Registriert: 18.01.2006 21:51

Paypal

Beitragvon lzm » 27.05.2006 23:39

Hallo,

habe eigentlich nur gute Erfahrungen gesammelt.

Ich hatte mal einen Fall, da hat der Käufer das Geld zurück gebucht.

Ich habe ebay informiert und Paypal die Versandunterlagen als Kopie zu geschickt. Die haben mir das Geld erstattet und sich das wahrscheinlich beim Käufer zurück geholt.

Bis 500 Euro bist Du versichert, wenn Du lückenlos den Versand nachweisen kannst, also im groben und ganzen kann ich nicht meckern.

Ich nutze Paypal sehr häufig, vorallem bei kleinen Beträgen ist es sehr hilfreich.


Gruß Thomas


PS: Besitze einen Amilo M 7440G und hab überhaupt keine Probleme. :wink:
LKW-Fahrer müssen nicht zwangsläufig dumm und ungepflegt sein.......
lzm
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.05.2006 22:49
Wohnort: Meißen
Notebook:
  • M7440G

Beitragvon Anonymous » 28.05.2006 13:18

Also, wie schon geschrieben ich lass davon die Finger auserdem habe ich das hier von jemanden der Paypal-Nutzer ist.Er wurde mit einer Nachricht von PayPal angeschrieben:
.........................................................................................................
Wenn das keine gute Nachricht ist: Auch in diesem Jahr profitieren Sie von den vielen Vorteilen von PayPal, ohne einen Cent zu bezahlen!* Und ab Anfang 2007 nutzen Sie den vielleicht schnellsten Zahlungsservice im Internet gegen eine Gebühr von 1-2% je nach Volumen plus 35 Cent pro Transaktion!
*Gilt für den Zahlungsempfang innerhalb Deutschlands außer bei Kreditkartenzahlungen. Der Empfang von Kreditkartenzahlungen innerhalb Deutschlands ist noch bis Ende Juli 2006 gebührenpflichtig. Ab dann ist auch dieser Service kostenlos.
.........................................................................................................

Naja, nicht mal direkt sicher und dann auch noch löhnen dafür.!!! :shock:


gruß..........Orbit
Anonymous
 

Problem gelöst?
Dann markiere bitte das Thema als gelöst, indem du beim entscheidenden Beitrag auf das entsprechende Symbol klickst.


Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste