amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo D6800/7800/8800 schaltet sich selbstständig ab

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Amilo D6800/7800/8800 schaltet sich selbstständig ab

Beitragvon cmos4000 » 28.05.2006 09:28

Hi,
habe einen D6800 mit P4/2,4 GHz als defekt ersteigert.

Hatte das übliche Hitzeproblem (also shutdown nach 1-10 Minuten)

Abhilfe: Abdeckung über Tastatur abgehebelt -Kabel vom
Einschalttaster nicht vergessen abzuziehen- Tastatur
(3Schrauben) lösen und Richtung Touchpad umlegen.
Blech über Kühlkörper abziehen, dann die 4 grossen
Federschrauben (rechte Seite Kühlkörper) lösen und raus damit.
Kühlkörper vorsichtig (ohne ihn anzuheben) seitlich bewegen bis
sich das Kühlpad vom Prozessor löst (sollte sich spürbar ablösen).
Kühlkörper vorsichtig Richtung Tastatur anheben und angewinkelt
rausziehen (immer drauf achten ob der Prozessor wirklich noch
im Sockel sitzt und nicht doch noch am Kühlpad klebt).
Das Kabel für den Lüfter nicht vergessen abzuziehen.
Wenn alles gut gelaufen ist sollte jetzt eine Staubmatte
vor den Kühlrippen sichtbar sein (die verhindert nämlich
das die heisse Luft über die Kühlrippen abtransportiert werden
kann) der Lüfter pustet also immer gegen eine Wand aus Fusseln
die Luft in das Notebook statt nach aussen über die Kühlrippen.
Das Kühlpad unter dem Kühlkörper muss jetzt unbedingt entfernt
werden (restlos und ohne Schrammen auf dem Kupferblock),
ebenso etwa vorhandene Reste (und zwar alle) auf dem
Prozessor (Alkohol aus der Apotheke 98%-iger funktionert hier
sehr gut und rückstandslos).
Wurde alles gesäubert und der Prozessor auf festen Sitz im
Sockel überprüft muss unbedingt eine dünne Schicht gute
Wärmeleitpaste auf den Prozessor aufgetragen werden.
Kühlkörper vorsichtig wieder aufsetzen und mit mittlerem Druck
leicht seitlich hin und her drehen damit sich die Paste flächig
verteilt.
Kühlkörper wieder raus und die Benetzung mit der Paste
überprüfen (sollte auf Prozessor und Kupferfläche vollflächig
und gleichmässig sein, auf dem Prozessor muss die Struktur
aussehen wie ein wieder aufgeklapptes Butterbrot, also mit
einer dünnen durchsichtigen Schicht und gleichmässigen Pasten-
fäden), evtl. eine dünne Schicht Paste nachrakeln und den
Prüfvorgang wiederholen.
Die Wärmeleitpaste darf übrigens nicht metallhaltig sein,
also keine von den 'silver oder ähnlichen' Pasten aufschwatzen
lassen -die sind ja angeblich so toll- sondern eine gute Silikon-
paste verwenden. (Der Prozessordeckel hat ein Loch, darunter
gibt es nämlich Teile die nicht gut auf leitende Materialien wie
Silber und andere Metalle reagieren, wird die Paste heiss läuft
sie gerne in dieses Belüftungsloch und macht Feinschlüsse).

Kein Wunder das ein Desktop-Prozessor mit der Passiv-Kühlung über
einen Mini-Kühlkörper schlagartig die Abschalttemperatur erreicht oder ??

Sollte jemand nicht wissen wie die Demontage/Montage ohne Beschädigung zu machen ist kann er mich anmailen (ich mach meine
Kiste noch mal auf und werde die einzelnen Schritte per Digitalkamera
festhalten zusammen mit den unbedingt nötigen Werkzeugen wie einer
guten und feinen Pinzette usw.).
Die Bilder schick ich dann als zip-Datei.

Die Sache ist nicht ganz einfach zu machen, ich kann Leuten mit
2 linken Händen und ohne entsprechendes Werkzeug nur raten die
Demontage/Montage von einem versierten Bekannten oder handwerklich
begabten Techniker machen zu lassen. (Es können diverse Plastiknasen
und andere Dinge zerstört werden).

Gruss an alle Leidensgenossen
cmos4000
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.05.2006 08:02

Beitragvon Larryman » 07.04.2007 17:10

Hallo cmos4000,

Dein Beitrag ist zwar schon ein paar Tage alt, aber bei meinem Amilo gerade aktuell.
Gibt es die bebilderte Demontageanleitung noch, bzw. kann ich die bekommen?
Mein D7800 läuft, nach einem kräftigen Pusten in die Lüftungsschlitze und
absaugen mit 'nem Staubsauger, jetzt wieder ohne plötzliches Abschalten,
aber ich denke daß noch eine Portion Staub im Gerät sein wird.
Vorsichtshalber möchte ich die beschriebenen Schritte durchführen und wäre für Deinen Support dankbar.

Gruß
Larryman
Larryman
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.04.2007 16:31

auch interessiert

Beitragvon dareal » 27.04.2007 02:22

hi!
genauso wie der obige benutzer wäre ich auch sehr an einer detaillierteren antwort mit bildern interessiert..!

vielen dank aber auch schonmal für die doch sehr genaue beschreibung wie du das notebook auseinandergenommen hast!!
dareal
 
Beiträge: 1
Registriert: 27.04.2007 02:20

Beitragvon founti » 27.04.2007 12:58

sry aber diese silikon pasten sind einfach nur dreck...

das sogenannte breath hole, was beim p4 im HS sitzt ist bei weitem nicht so empfindlich wie beschrieben.

Und gute Silberpasten wie z.b. die Arctic silver oder die OCZ ultra 5+ sind NICHT leitend...

z.b. die liquid metal WLP ist elektrisch leitend...also verschenkt doch nicht noch mehr leistung als unbedingt nötig....
founti
 
Beiträge: 123
Registriert: 23.06.2006 21:39
Wohnort: Gronau / NRW
Notebook:
  • Fujitsu Siemens Amilo A7600 (CY26)

Amilo D6800 schaltet sich selbstständig ab

Beitragvon LongXXL » 16.03.2008 14:54

Hallo cmos4000,

habe das gleiche Problem und möchte an den Prozessorlüfter heran. Es ist zwar eine Weile her, dass Du Deinen Beitrag zum Thema Demontage des Laptops geschrieben hast. Genau nach der Beschreibung bin ich vorgegangen und komme bei dem Vorgang "Abdeckung über Tastatur abgehebelt" nicht weiter. Habe es vorsichtig versucht - ohne Erfolg. Ich möchte nicht etwas abbrechen, was man dann nicht mehr reparieren kann. Ich glaube wenn ich über diese Hürde komme, dann gehts zügig weiter.
Einige anderen Mitglieder waren an einer bebilderten Anleitung von Dir interessiert, gibt es so etwas?
Für Deine Unterstützung wäre ich Dir sehr Dankbar.
Gruß
LongXXL
LongXXL
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.03.2008 20:05


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron